Traffic-Wave-Portal-Werbung

Mittwoch, 20. Mai 2009

Mailtauscher - Besuchertauscher

Allgemeine Definition von Besuchertausch:

Besuchertausch sind Systeme, die dazu dienen, Websiten bekannt zu machen.

Sie funktionieren so in etwa wie Mailtauscher, ganz nach dem Motto :

“Du zeigst mir Deine, ich zeig Dir meine”

Bei einem Besuchertausch Anbieter erhällt man meist eine sogenante Surfbar, die dazu dient eine Webite laufen zu lassen, die alle paar Sekunden (meist 15) eine neue Werbeseite von einem anderen angemeldeten Mitglied zeigt. Für die Zeit, in der sie die Surfbar laufen lassen, erhalten sie Punkte, die sie selbst für eigene Werbung nutzen können. Einige Besuchertauch Anbieter zahlen auch Lose oder Geld aus. Ich selbst z.B tausche diese Punkte gegen Mailpunkte ein (Erklärung folgt) und nutze diese um Werbemails an die Nutzer zu versenden.

Hier ist ein Beispiel dafür:



eBesucher ist ein sog. "Besuchertauscher". Auch hier ist das Prinzip ganz einfach. Ich schau mir Internetseiten an und bekomme dafür Punkte, die ich dann dafür verwenden kann, dass meine Internetseite eingeblendet wird.
Die Surfbar ist ein Fenster, in dem regelmäßig eine oder mehrere Webseiten aufgrufen werden und das man im Hintergrund laufen lassen kann. (Jeder hat zum Öffnen seiner Surfbar einen eigenen personalisierten Link.)
Pro Seitenaufruf bekommt man Punkte in seinem Mitgliederkonto gutgeschrieben.
Normalerweise gibt es eine "Ratio" 8 zu 10 oder 9 zu 10, d.h. 10 Seiten anschauen und slebr 8 oder 9 Seiten dafür schalten dürfen...
Mit seinem Guthaben kann man dann für 1 Punkt pro Besucher seine eigene Webseiten in die Surfbar anderer Benutzer eintragen lassen oder eben gegen "Mailpunkte" umtauschen.

Das Gleiche läuft mit eMails als sog. "eMail-Tauscher". Ich lese, besser erhalte, eMails, und darf dafür eMails versenden.
Aber: Die Conversionsrate liegt bei Mailtauschern in etwa bei 0,01% ... sprich auf 1 von 10.000 eMails erfolgt auch wirklich eine Rückmeldung!

Vorteil: Die sog. "Surfbar" läuft ohne Bestätigungen einfach im Hintergrund mit und ich kann Punkte sammeln, auch wenn ich nicht da bin.
Nachteil: Andere schauen sich meine Interntseiten genauso (wenig) an, wie ich ihre.

Vorteil: Ich kann "Besucherpunkte" in "Mailpunkte" tauschen
Nachteil: 75 Besucherpunkte (etwa 1/2 Stunde den Rechner surfen lassen) ergeben eine einzige eMail, die ich verschicken darf.
Kommentar veröffentlichen

Werbe-Wave.de

Traffic-Wave.de