Traffic-Wave-Portal-Werbung

Donnerstag, 28. Juli 2011

Die Internet-Erfolgs-Formel!

Als „Autodidakt“ im Internetmarketing kann ich Ihnen nur raten: Lassen Sie das!
Machen Sie es NICHT so wie ich! Probieren Sie nicht herum, erleben Sie keine Enttäuschungen und warten Sie nicht so lange auch Ihren Erfolg.
Stattdessen fangen Sie bitte gleich RICHTIG an!
Bauen Sie Ihr Internetgeschäft systematisch auf – Schritt für Schritt.
Wenn Sie etwas hochwertiges anzubieten haben, ein eBook, Videokurs oder eine Dienstleistung, dann brauchen Sie nur noch Traffic --> Konversion --> Newsletter --> ein Verkaufssystem und letztendlich --> Umsatz. 

Thomas Klußman – Geschäftsführer von Gründer.de – zeigt Ihnen in 5 Schritten genau das.
Ich hatte das Privileg jetzt schon in seinen neuen Kurs hineinschauen zu dürfen und bin begeistert.
Alle seine Hilfen sind einfach und verständlich. Jeder Schritt besteht aus einem Video, eine Präsentation, einem eBook und einer Checkliste.
Bitte machen Sie es sich nicht selbst schwerer als es sein muss und nutzen Sie die Internet-Erfolgs-Formel!

Doch damit nicht genug – in 7 weiteren Modulen befasst sich Thomas mit so wichtigen Inhalten wie: Nischenfindung – technische Erstellung von Produkten – Blogerstellung – Ergebnistestung – Cross-, Up- und Downselling und vielen weiteren wichtigen Themen.

Hätte ich vor Jahren nur schon diese detaillierte und systematische Anleitung gehabt, ich hätte mir viel Zeit und Mühe sparen können.

Freitag, 22. Juli 2011

Die großen SEO Irrtümer

Heute gibt es das 2. Video zum Thema: "Die gößten Fehler und Irrtümer beim SEO"...

(einfach auf das Bild klicken)

Das letzte Video war: "Die Google-Formel"...

(einfach auf das Bild klicken)

Mittwoch, 20. Juli 2011

Der 1000er-Dienstleistungs-Marktplatz ist eröffnet


Freie Fahrt für Kreative – Marktplatz für 1000-Euro-Angebote

An Interessenten am Kauf der Angebote spezialisierter Freiberufler mangelt es nicht. Wie kommen Anbieter und Käufer zusammen, das ist die Frage aller Fragen. Hier bietet Fred Schumacher mit seinem neuen Marktplatz ein1000er.com eine Lösung. In 15 Kategorien können Firmen und Privatleute nach einem geeigneten Anbieter suchen.

Interessante Angebote schon zum Start des Portals: „Ich werde eine Vertriebsstrategie für Ihr Geschäft speziell mit Hilfe von Telefonmarketing entwickeln.“ „Ich werde Ihre Biografie in Form einer spannenden Erzählung mit Ihnen zusammen erarbeiten“, oder auch „Ich werde für Sie eine professionelle Kreditberatung einschließlich Kapitaldienstfähigkeitsberechnung durchführen“, letzteres bietet ein Freelancer mit der fachlichen Qualifikation eines Bankdirektors an. Alle diese Dienstleistungen kosten 1.000 Euro, wobei der Betrag bei Auftragsvergabe fällig ist. Der Clou, der Käufer geht kein Risiko ein, erst wenn die Arbeit zu seiner Zufriedenheit abgeliefert wurde und er keine Nachbesserungswünsche hat, wird an den Dienstleister ausbezahlt. Bis dahin ruht das Geld in Form einer treuhänderischen Aufbewahrung auf dem Konto der Firma Schumacher Media mit Sitz in Rheinfelden, Schweiz.

Schumacher hat als Entwickler des Marktplatzes ein5er.com Erfahrungen gesammelt und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass „eine Plattform erst dann richtig interessant ist, wenn es pro Auftrag um einen nennenswerten Betrag geht. Für den Spezialisten, der für den Käufer wertvolle Arbeit erbringt, sollte ein Auftrag im Monat seine Basiskosten abdecken und mit dem zweiten sollte er schon vernünftig leben können.“ Anbieter veröffentlichen ihre Dienstleistungen auf ein1000er kostenfrei. Wenn die ausführliche Beschreibung für den Interessenten noch nicht ausreicht, kann dieser eine kostenlose telefonische Beratung anfordern. In diesem Sinne versteht sich Schumacher als neutraler Vermittler zwischen Anbieter und Käufer. Nach erfolgter Ablieferung erhält der Dienstleister 900 € ausbezahlt, die verbleibenden 100 € finanzieren den Betrieb des Marktplatzes.

Montag, 18. Juli 2011

Was ist "PreSales-Marketing"?


Bei dem ganzen "Hype" um GooglePlus, Twitter und Facebook, wollen wir nicht vergessen, dass es bereits gute, sinnvolle und für ein Geschäft wichtige Netzwerk-Portale gibt.
Gerade in Deutschland ist XING das wichtigste Business-Portal mit über 10 Millionen potentieller Kunde für SIE!

Robert Nabenhauer, der Autor dieses Fachbuches, hat am Beispiel seines eigenen Unternehmens gezeigt, wie es möglich ist, ausschließlich durch Online-Marketing und Social-Media-Marketing eine durchschnittliche Umsatzsteigerung von über 30 Prozent jährlich zu erreichen!

Sei Praxisleitfaden zu XING zählt mittlerweile sicherlich zu den Stantdartwerken. Wenn es darum geht das Business-Netzwerk XING zu nutzen um so Ihre Vertriebseffizienz - durch die Automatisierung Ihrer Vertriebsanbahnung zu steigern, dann ist der PreSales-Marketing-Praxisleitfaden "XING erfolgreich nutzen" ein MUSS!

Hier erfahren Sie mehr über "PreSales-Marketing!" --> http://www.twitt-erfolg.de/go/PS

Suchmaschinenmarketing - SEO - SMM


Wissen Sie, wie Google funktioniert? Wie Sie auf die ersten Seiten in der Googlesuche kommen?
Was ist ein Backlink? Wie bekommt man den? Wie viele brauchen Sie davon?
Wie sieht es mit Keywords aus? Was ist das? Wie finden Sie die? Wie wichtig sind die?

Die ganze Welt der Suchamschinen ist wirklich nur etwas für Spezialisten!
Florian Pertl ist so einer!

Sie haben bei ihm 2 Möglichkeiten:
1) Sie lassen sich im "Google-Masterkurs" alles von ihm zeigen und machen es dann selber ...
oder
2) Sie lassen es Florian und sein Team machen im "Suchmaschinen Marketing-Club" ...

Egal, wofür Sie sich entscheiden - Suchmaschinenmarketing (SMM) ist ein oft unterschätztes und somit vernachlässigtes Feld im Interentmarketing.

Ich hab beides schon ausprobiert und war mit Hilfe vom Traffic-Club (dem Vorgänger des SMM-Clubs) schon auf der Seite 1 und Platz 1 bei Google mit meinem Hauptkeyword: "Twitter auf deutsch".
Hier ist der "alte" Blog-Beitrag dazu: "Platz 1 bei Google"

Der Google-Masterkurs ist natürlich auch eine Neuauflage und berücksichtigt die neuesten Entwicklungen im Suchmaschinen Marketing. Hier ist der "alte" Blog-Beitrag zur 1. Auflage 2010: "Der Google Masterkurs"

Hier geht es jetzt zum ersten und bald auch zum zweiten & dritten wichtigen CONTENT-Video: http://www.twitt-erfolg.de/go/SMM

Tools, Quellen, Tipps & Tricks für #GooglePlus [regelmäßig ergänzt]

Hier interessante Artikel zu Google+

Google+ "Widget":



2. Möglichkeit:


GooglePlus mit Facebook verknüpfen:
Google+ und Twitter:
Google+ Tipps & Tricks allgemein und bes. für Anfänger ...:
Einführung in G+:
How to G+:
7-Punkte-Plan für Google+:
Unternehmensseiten auf Google+ brauchen ein Impressum:
Eine Kurz-URL für Ihr Google+-Profil:
Google-+1- automatisch auf Twitter / Facebook teilen:
Ist Google+ schon wieder offen für neue User? --> Der RegHelfer
Weitere aktuelle Infos zu Google+ erhalten Sie HIER bei Twitter ;-))

Google-Dokument zu Google+ (deutsch):
"Chrome"-Erweiterungen zu GooglePlus:
Adressimport von Outlook / Thunderbirde in GooglePlus:
GooglePlus WordPress-Plugin:
Google+Shortener:
G+-Statistics and Rankings:
Google-Plus Tastenkürzel & Emoticons:
@ (oder +)         Erlaubt gezielt einen Namen einzufügen, mit dem der Eintrag geteilt werden soll
Tab                     Srollt durch die Kommentare
Return                Ist ein Beitrag markiert (blauer Balken am Rand), kann damit direkt das Kommentarfeld geöffnet werden
Space                  Scrollt den Bildschirm nach unten
Shift/Space        Scrollt den Bildschirm nach oben
J                          Scrollt einen Eintrag nach unten
K                         Scrollt einen Eintrag nach oben
Q                         Eröffnet einen Chat (in Google Chrome)
QQ                      Lässt den Cursor in die Suchbox der Chat-Funktion springen
*Wort*              * direkt vor und nach einem Satz formatiert diesen fett
_Wort_              Der Unterstrich lässt Worte kursiv erscheinen
-Wort-               Sorgt dafür, dass der Begriff durchgestrichen wird

[Alt][1] = ☺
[Alt][2] = ☻
[Alt][3] = ♥
[Alt][4] = ♦
[Alt][5] = ♣
[Alt][6] = ♠
[Alt][7] = •
[Alt][8] = ◘
[Alt][9] = ○

Einladung zu GooglePlus:
Einige von Euch kann ich persönlich per Hand einladen.
Ich brauche dazu Eure GoogleMail.
Bitte per skype / eMail / Facebook zusenden.

Mein vorläufiges Fazit zu Google+:

Sonntag, 17. Juli 2011

GooglePlus - die Videos [engl.]

Hier sind jetzt einmal die "offiziellen" Goolge-Videos zu Google+. Zwar auf englisch, doch größtenteils so gut, dass man sie auch so versetehen kann. Viel Spaß!
Ach ja - wer mein Profil sehen möchte und/oder mich in seine Kreise einfügen will: http://gplus.to/docgoy
... und wer selber noch eine Einladung zu GooglePlus braucht - bitte einfach eine eMail an mich mit Ihrer Google-eMail...
Überblick:


Circles:


Circles ausprobieren:


Sparks:


Sparks ausprobieren:


Hangouts:


Hangout ausprobieren:


Instant Upload:


Huddle:


Settings:


G+ Mobil nutzen:

Dienstag, 12. Juli 2011

Automatisches Twittern der eigenen GooglePlus Statusmeldungen

Hier habe ich gerade eine Möglichkeit entdeckt, wie man auch ohne Chrome-Erweiterungen die eigenen GooglePlus-Stream-Meldungen automatisch an Twitter weiterleiten kann.
Da G+ noch keine wirklich freie API-Schnittstelle hat, muss man sich mit diversen Hilfsprogrammen behelfen, die aber zum gewünschten Ergebnis führen...

Hier ist die Meldung bei Google+:


1) Erstelle einen RSS-Feed von Deinen G+-Meldungen
 
    2) Füge diesen Feed jetzt in ein Programm ein, welches automatisch Updates von Feeds an Twitter sendet.
    Beispiel:
      Wer nicht jede Nachricht von GooglePlus automatisch an Twitter weiterleiten will, denn gerade die gezielten Nachichten an bestimmte Kreise "Circels" ist ja ein großer Vorteil von G+, der kann mit einschließenden bzw. ausschließenden Keyword-Tags arbeiten.
      z.B. alle Meldungen mit #C sollen nicht an Twitter gesendet werden, bzw. nur Meldungen mit #T sollen an Twitter geleitet werden. So ist auch hier eine selektive Einstellung möglich.

      3) Verbinde das Programm dann mit Deinem Twitteraccount

      4) Die Nachricht von G+ erscheint jetzt automatisch bei Twitter

      5) und dann via Google-Buzz auch zurück an GooglePlus ...
        

      Freitag, 8. Juli 2011

      Ist der Hype um #GooglePlus / #Goolge+ gerechtfertigt?

      Seit gestern bin ich nun also endlich auch der stolze Besitzer eines eigenen Google+-Profiles!
      (Update: 13.7.2011 --> neue Links - erweitertes Fazit)



      Endlich gehöre ich zu dem erlauchten Kreis aus Nerds, Geeks und SocialMedia-Freaks, die dabei sind.
      Hier im Video hab ich einmal zusammengefasst, was GooglePlus so kann, bietet und was so toll daran ist.


      Mein Fazit bisher:
      Wer "In" oder "Hip" sein will, jeden Trend und Hype mitmacht, oder "irgendwas mit Social Media macht", der muss Google+ haben.
      Alle anderen brauchen sich zur Zeit wirklich noch nicht zu ärgern, wenn sie noch nicht drin sind.

      DOCH sollte Google es schaffen viele der guten Tools bei G+ "unter einen Hut" zu bringen, wie z.B. Texte&Tabellen und anderes aus der Umfangreichen Google-Tool-Liste (http://www.google.de/intl/de/options/) dann wäre das echt nicht schlecht.

      Als nächstes warte ich jetzt auf eine vernünftige API, um Googl+ Einträge z.B. auch über Hootsuite oder Tweetdecke machen zu können und ein automatisches Update meines G+-Streams durch meine Twitter-Updates ...


      Einladung zu GooglePlus:
      Einige von Euch kann ich persönlich per Hand einladen. Ich brauche dazu Eure GoogleMail. Bitte per skype / eMail / Facebook zusenden.

      Mittwoch, 6. Juli 2011

      Videomarketing - Videocast - Twitter & Video

      Heute habe ich einen Anruf von Jörg bekommen.
      Er fragte mich nach einer guten Möglichkeit, um Videos im Internet aufzunehmen.
      Bevor ich ihm das jetzt alles nur perönlich erzähle, mache ich lieber einen Blogartikel daraus..

      Hier eine coole und kostenlose Möglichkeiten direkt online ein Screen-Video aufzunehmen und es sofort danach bei YouTube hochzuladen und bei Twitter bekannt zu machen.
      Natürlich ist hier die Aufnahmezeit beschränkt, doch für kurze Erklärungen, oder ein Statement, eine Empfehlung oder ein Testimonial reicht es allemal aus. Screenr: http://www.screenr.com/

      Hier 2 Programme, die Sie herunterladen müssen und dann vom Desktop aus starten können.

      Als erstes einmal das Programm "Jing". Dieses ist eine "abgespeckte Version des Tools, mit dem ich meine Videos aufnehme.
      Auch dieses Tool ist kostenlos und Sie bekommen sogar 2 GB Speicherplatz für das Video gratis dazu. --> http://www.techsmith.com/jing/free/
      Die Plattform, auf der Sie die Videos speichern können nennt sich http://www.screencast.com/

      Ein weiteres gutes und kostenloses Programm ist "Camstudio": http://www.chip.de/downloads/Camtasia-Studio_13005403.html
      Damit habe ich die ersten Videos für meine Schulungen aufgenommen. (Die ältesten Videos sind nicht mehr ganz aktuell, aber immer noch zu finden in meinen YouTube-Channel: http://www.youtube.com/user/DocGoy )
      Hiermit kann man wirklich schon ganz anständige Videos aufnehmen, es gibt immerhineinen Pausenknopf und die Qualität ist durchaus ausreichend.
      Ein nachträgliches Bearbeiten ist natürlich nicht so einfach möglich und bei Weitem nicht so kompfortabel wie beim "großen Bruder". "Camtasia" mit dem ich jetzt arbeite ...
      Doch ich möchte hier ja bei kostenlosen Alternativen bleiben.

      So, jetzt haben Sie also die Möglichkeit, Videos als Screen-Capture (das Abfilmen Ihres eigenen Bildschirms) aufzunehmen.
      Mit YouTube und Screencast haben Sie natürlich auch schon 2 Möglichkeiten diese Videos online zu stellen.
      Wer sich die ganze Sache einfacher machen möchte, der nutzt VideoCounter: http://www.videocounter.com/
      Hier können sie mit einem Klick Ihr Video gleichzeitig bei 17 verschiedenen Video-Kanälen hochladen.

      Auch diesen Tipp will ich Ihnen nicht vorenthalten.
      Mit Animoto http://animoto.com/ können Sie schnell und in begrenztem Umfang eigene kleine Werbevideos erstellen. Sie brauchen einige Bilder und dann können Sie den Text und die Übergänge, den Hintergrund und die Musik dazu bearbeiten.
      Ich habe des hier einmal ausprobiert:


      Jetzt noch 2 Tipps zu meinem Spezialthema --> Twitter ...
      Mit diesen drei Programmen können Sie ganz einfach Ihrer Videos bei Twitter veröffentlichen:
      1) TwitC: http://twitc.com/
      2) WitPic: http://twitpic.com/
      3) TwitVid: http://www.twitvid.com/

      Für Profis empfehle ich die beiden Kaufprogramme
      1) Camtasia
      2) EasyVideoPlayer

      Werbe-Wave.de

      Traffic-Wave.de