Traffic-Wave-Portal-Werbung

Montag, 24. September 2012

TEST: Facebook-Angebote

Seit kurzem gibt es jetzt bei Facebook die Möglichkeit gezielte hervorgehobene Angebote zu erstellen.
Das ist natürlich wieder eine Möglichkeit für sich selber Werbung zu machen.
Diese Werbemöglichkeit beschränkt sich, soweit ich das verstanden haben allerdings nur auf die eigenen Fans / Freunde, also nur diejenigen, die auf der eignenen Timeline schauen.
Es ist keine Werbung für "alle" oder eine bestimmte Zielgruppe.
Hier habe ich eine Seite gefunden, wie Sie selber solch ein Facebook-Angebot estellen können:
http://www.futurebiz.de/artikel/facebook-angebote-offers-erstellen-screenshot-tour/

Natürlich ist das nicht kostenlos, denn Facebook muss nach dem schlechten Börsenstart wohl endlich Geld verdienen!
Doch ich meine gelesen zu haben, dass ich 8,- € zur Probe geschenkt bekomme. Also habe ich das einfach gemacht.

Hier sind jetzt meine Erfahrungen:


Insgesammt scheinen also 215 + 618 = 833 Leute mein Angebot gesehen zu haben und im oberen Bild ist zu sehen, dass es 4 mal angenommen wurde. Geteilt habe ich es selber von meiner einen Fanseite auf meine anderen Fanseiten.


Anscheinend muss ich wohl für 161 Ansichten selber zahlen und vom Werbegutschein soll auch noch etwas übrig sein.


Die Abrechnung erfolgt über das "normale" Anzeigen-Konto.
Auf dieser Auswertung sieht man andere Zahlen.
 
Diese Rechnung nun ist mir von meinem Konto abgebucht worden.

Fazit:
1) Das Erstellen so eines Angebotes ist denkbar einfach. Ein Bild - ein Link und fertig. Die Beschreibung auf der Seite von "FutureBiz" ist auch sehr anschaulich.

2) Völlig unklar ist mir jedoch, wann ich was und für welche Leistung bezahlen muss. Bei einem 8,- € Budget, welches ich angegeben hatte und einem 8,- € Gutschein, dachte ich, es wäre komplett kostenlos. Scheinbar nicht. Auch was "Hervorgehoben" bedeutet und warum das extra kostet ist mir nicht klar.

3) Die Statistiken direkt unter dem Angebot und auf der Abrechnungsseite zeigen unterschiedliche Zahlen und sind auch sonst nicht wirklich aussagekräftig.

4) Der Erfolg bei 4 genutzten Angeboten (klick dadrauf) war dann letzten Endes auch gleich Null, denn niemand hat den TweetAdder mit dem 20% Gutschein über die FB-Angebots-Werbung gekauft.

5) Warum ich jetzt auch noch extra dafür zahlen soll, dass die Leute, die sowieso schon freiwillig mein Profil bzw. meine Fanseite besuchen auch dieses ANgebot sehen, was ich ja in einem eigenen Post auch einfach so beschreiben könnte, ist mir auch nicht ganz klar.

Also von mir zur Zeit ein klares: "Was soll das?" und "Nein, Danke!"
Kommentar veröffentlichen

Werbe-Wave.de

Traffic-Wave.de