Traffic-Wave-Portal-Werbung

Donnerstag, 20. Juni 2013

Der etwas andere URL-Shortener - #MyFreeTraffic

Kennen Sie das?
Sie wollen einen Artikel teilen und die URL ist alleine schon 230 Zeichen lang?

Natürlich gibt es da diverse kostenlose Anbieter, die ein Verkürzen ("shorten") dieser Links für Sie übernimmt. Die bekanntesten sind wahrscheinlich Tiny.url, bit.ly und goog.le nund auch mein Lieblingstool "HootSuite" bietet dieses an.

Was bedeutet das aber?
Jeder Link, den Sie kürzen und dann (ver-)teilen geht erst einmal über die Domain des Verkürzungsdienstes. Das bedeutet Traffic. Für das Google-Ranking scheint das nicht soooo interessant zu sein, doch bei Alexa spielt das schon eine Rolle.
Außerdem sieht der Leser unbewusst dann immer die gekürzte URL von diesem Anbieter.

Wie wäre es, wenn Sie mit Ihrer eigenen Domain eine URL kürzen könnten.
Sie, Ihr Angebot und Ihre Domain würden dann immer Vordergrund stehen.

Für den Besucher mach das - zumindest unterbewusst - sicherlich einen Unterschied, ob Link:
http://werbung-docgoy.blogspot.de/2013/06/diese-3-fehler-sollten-sie-im-social.html
OK - das alleine bring Ihnen schon mehr Traffic und Aufmerksamkeit.
Doch es kommt noch viel besser!

Wie wäre es, wenn bei jedem Link, den Sie über Ihren eigenen "Shortener" kürzen auch noch eine Werbung von Ihnen auftaucht.
Egal, ob Sie einen Artikel von der FAZ, dem Spiegel oder dem Fokus kürzen und teilen wollen, über jedem Artikel prangt Ihre Werbung.

So funktioniert MyFreeTraffic - 3 Schritte für mehr Traffic und mehr Werbung:

Kommentar veröffentlichen

Wellness-Wave.de

Traffic-Wave.de