Traffic-Wave-Portal-Werbung

Mittwoch, 19. März 2014

Haben Sie das schon gemerkt bei Twitter?

Falls Sie ab und an die DM´s, also die Direktnachrichten direkt bei Twitter nutzen, oder sie nutzen wollen, diese finden Sie oben im Menü unter dem "Brief"-Symbol.


Nach dem Öffnen sehen Sie in einem PopUp  als erstes alle Nachrichten,die Sie verschickt haben bzw. bekommen haben. Für eine neue Nachricht klicken Sie dann auf "Neue Nachricht".
Direktnachrichten können Sie (jetzt wieder) nur an User senden, die Ihnen auch folgen.


Um eine DM zu versenden, müssen Sie den Twitternamen vom Empfänger kennen. Twitter hilft bei der Auswahl. Dann geben Sie im unteren Feld den Text und einen Link ein und klicken auf "Nachicht senden" 

Als Bestätigung sehen Sie jetzt die gesendete Nachricht mit dem farbig markierten Link.
Jetzt warten Sie auf die Antwort, fast wie in einem Chat, sofern der "Gegenüber" gerade da ist.



Hier sieht man, wo die DM angekommen ist.
Und wenn man auf den Pfeil rechts zum "Öffnen" klickt...


... kann man auch den Link anklicken.


Doch als ich diese Nachricht versenden wollte, bekam ich eine Fehlermeldung.
Komisch, die Zeichen reichen, alles ist OK, also was stimmt nicht?

Twitter hat einfach still und heimlich die Einstellungen für DM´s geändert.

"Unbekannte" Links werden einfach nicht mehr versendet. Das dient alles unserem Schutz und soll uns vor Viren, Trojanern und Spamseiten schützen.
Danke auch liebes Twitter.
Wo finde ich denn jetzt eine Liste mit "zugelassenen" Domains, die gesendet werden dürfen.
Hootsuite gehört anscheinend dazu, denn der Link ging ja problemlos durch.
Da werden die pfiffigen Spammer sicherlich auch bald dahinterkommen und einfach "zugelassene" Shortener nutzen.
Und wie im vorigen Artikel erwähnt bekommt man die Spamlinks eh als @Reply und nicht mehr als DM.

Was bleibt einem übrig, wenn man unbedingt einer bestimmten Person einen Link per DM zukommen lassen will?
- Man steigt um auf Facebook, skype oder eMail

- Man löscht das http:// und twittert nur den Rest. Dann muss der Empfänger oldschool wieder mit copy&paste arbeiten um den Link in die Browserzeile zu kopieren und ihn zu öffnen.
Kommentar veröffentlichen

Wellness-Wave.de

Traffic-Wave.de