Traffic-Wave-Portal-Werbung

Dienstag, 26. Mai 2015

Alternativen für den TweetAdder (aktualisiert)

Seit einigen Tagen ist das Automatisierungsprogramm für Routinetätigkeiten bei Twitter, der sog. "TweetAdder" aufgrund von Änderungen bei Twitter nicht mehr einsatzfähig.
Jetzt erhalten ich immer wieder Anfragen, ob es Alternativen gibt.
Die Antwort lautet: "Ja, aber ...!"

Es gibt einige Programme, die ich auch selber nutze, die einige Funktionen des TweetAdders auch übernehmen, aber leider nicht in der Komplexität.
Es müssen somit mehrere verschiedene Programme genutzt werden, um ein einziges zu ersetzen.

Fast alle Programme haben begrenzte oder sehr begrenzte Funktionen in der "free"-Version. Sie bieten teilweise verschiedene kostenpflichtige Upgrade-Möglichkeiten an. Da muss man sich einmal durchwühlen, was für die persönliche Situation am sinnvollsten ist und welches der Programme das größte Leistungsspektrum zu einem angemessenen Preis bietet.

SocialOomph: 
Mit diesem Programm kann man zeitversetzte Tweets planen und ich checke damit täglich meine neuen Follower und ob ich denen zurückfolge: http://goo.gl/hBAp7

Hootsuite: 
Mein wichtigstes Programm für die tägliche Arbeit. Hiermit versende ich aktuelle Tweets auch zeitgesteuert, kann RSS-Feeds einbinden und behalte vor allem die Übersicht über die verschiedenen Sozialen Netzwerke: http://bit.ly/hootsuite-1

SocialBro: 
Ein interessantes Programm welches ich persönlich aber zur Zeit nicht verwende: http://www.socialbro.com/

MangeFlitter: 
Eine gute Alternative für das Followermanagement. Entfolgen von denen, die nicht zurückfolgen, oder inaktiv sind, oder nicht aus dem richtigen Land etc. Nutze ich regelmäßig einmal die Woche: https://manageflitter.com/

Tweepie: 
Auch hiermit ist ein effektives Followermanagement möglich: http://tweepi.com/

NetworkedBlogs: 
Hiermit sende ich meine neuen Blogbeiträge an alle meine Twitteraccounts gleichzeitig:
http://www.networkedblogs.com/
Es gibt eine neue Version davon, die aber nicht mehr kostenfrei ist.

dlvrit:
Um den RSS-Feed meines eigenen Blogs an andere soziale Netzwerke zu senden, auch an Twitter, nutze ich teilweise: https://app.dlvr.it/

Twitterfeed: 
Um externe RSS-Feeds automatisch in die eigene Twitter-Timeline zu senden nutze ich:
http://twitterfeed.com/

IFTTT:
universelles Tool mit dem man fas jeden Automatismus einstellen kann, den man braucht.
Allerdings muss man alles einzeln erstellen: https://ifttt.com/recipes

Fazit: Ja, es gibt Alternativen, aber alle sind Stückwerk und für die optimale Nutzung muss immer ein Upgrade gekauft werden. Ob sich das im Einzelfall lohnt muss jeder für sich entscheiden.
Allerdings hat Twitter auch in Deutschland gerade wieder eine "Aufwertung" erlebt, da relevante Tweets jetzt wieder in den Google-Suchanfragen erscheinen und damit echte SEO-Faktoren geworden sind.
Artikel dazu: http://onlinemarketing.de/news/google-twitter-erste-tweets-in-den-serps

und http://www.zdnet.de/88233855/google-suche-integriert-testweise-mehr-tweets/

Hier hab ich gerade noch weitere Tipps bekommen, die ich mir bisher aber nur oberflächlich angeschaut haben:
Kommentar veröffentlichen

Wellness-Wave.de

Traffic-Wave.de