Traffic-Wave-Portal-Werbung

Mittwoch, 23. September 2015

Geht das tatsächlich - mit T-Shirts Geld verdienen? - Teil 1


Ich habe das heute morgen einfach einmal ausprobiert.
Vom technischen Ablauf her ist das wirklich recht simpel und bei den 3 bekanntesten System nahezu identisch:
  1. Ein Design erstellen
  2. Preis und Menge eintragen
  3. Die Beschreibung für die Verkaufsseite hinzufügen.

Es gibt "Teespring:

und "Fabrily":

sowie "Teezily":

Ich habe jetzt nicht alle 3 System komplett durchprobiert sondern mich für eines entscheiden:  -->   TEEZILY

Das ganze erstellen des Verkaufsangebotes hat incl. Bildbearbeitung und Text hat bei mir etwa 3 Stunden gedauert.

Dafür habe ich jetzt aber auch schon ein erstes Produkt: 

      


Ein Logo:

Und eine Sammel-Verkaufseite (Shop) eingerichtet, wo ich dann später gleich mehrere Angebote auf einmal anbieten kann.


Bei dem ersten Versuch habe ich erst einmal die Mindestbestellmenge auf 10 begrenzt, den Preis nicht zu hoch gewählt, mir eine Nische gesucht, die tatsächlich recht groß ist und mir persönlich auch zusagt.

Leider habe ich bei der Laufzeit dann im Zuge des mehrfachen hin und her doch die falsche Laufzeit gewählt und so läuft das Angebot schon nach 7 Tagen ab, ich wollte eigentlich 10 oder 14 wählen.

Dass nur noch 3 T-Shirts zu haben sind, ist eine eingebaute Verknappungstechnik von dem Unternehmen.

Das ganze System ist für den Anbieter komplett kostenlos, bei diesem Schritt kann man also kein Geld verlieren, sondern höchstens Zeit, aber an Erfahrung gewinnen.

Fassen wir zusammen. Sie brauchen:
  • sich nur auf einem der "angesagten" System zu registrieren
  • eine passende Nische für sich und potentielle Kunden zu finden
  • eine Idee für einen netten Spruch haben
  • ein "haben wollen" oder "oh wie süß" Bild zu finden
  • und die 3 Punkte im System abarbeiten
Damit haben Sie Ihren Verkaufslink und Ihre eigene Verkaufsseite.

Und jetzt warten Sie auf den Reichtum ...

Die "technische Seite" ist allerdings nur der 1. Schritt. Das werden die meisten auch noch irgendwie hinbekommen.

Der Dreh- und Angelpunkt, ob man nun auch wirklich damit etwas verdient ist das Marketing!
Und hier wird sich dann die Spreu vom Weizen trennen.

Aber "dat kriegen wa später...!"

Kommentar veröffentlichen

Werbe-Wave.de

Traffic-Wave.de