Traffic-Wave-Portal-Werbung

Donnerstag, 12. Mai 2016

Eine 7-Punkte-Checkliste für erfolgreiches Videomarketing ... [#Gastbeitrag]

... im Internet & was Sie für Top-Rankings tun müssen

Neben den klassischen Werbemitteln des Internetmarketings wie Textanzeigen, AdWords und Bannern, tritt immer mehr das Videomarketing in den Vordergrund. Der große Vorteil des Videomarketings ist es, die Sinne „Sehen und Hören“ des Besuchers gleichzeitig ansprechen zu können. Dies hat große Vorteile beim Transport der eigentlichen Message.
Mit einem Video können sich Unternehmen, Blogger und Privatpersonen ganz persönlich präsentieren, Produkte und Dienstleistungen bewerben, Zusammenhänge erklären und sich so von ihren Mitbewerbern deutlich abheben. Mit einer gezielten und geplanten Verbreitung dieser Aufnahmen ist es möglich, die Besucherzahl auf einer beliebigen Website schnell zu steigern.
Aber auch die Verweildauer des Besuchers wird durch Videos auf der eigenen Website erheblich verlängert. Denn mittels Videomarketing entsteht die Möglichkeit, zielgruppengenaues Marketing wie nie zuvor zu betreiben und eine noch höhere Reichweite als mit herkömmlichen Marketingstrategien zu erzielen.
Das grundlegende Ziel des Videomarketing ist es, mit einer originellen und guten Idee aufzufallen und die Aufmerksamkeit der Zuschauer möglichst lange auf das eigene Video zu lenken. Gelingt das, so können erhebliche virale Effekte einsetzen, was zu noch mehr Traffic, Reputation und einem positiven Image führt.
Checkliste für erfolgreiches Videomarketing
Um für Ihre Projekte und Websites mehr Traffic mit Hilfe des Videomarketings zu generieren, gehen Sie wie folgt vor:
  • Überlegen Sie sich zu Beginn genau Ihre Botschaft! Welche Interaktion soll folgen? Was sollen die Zuschauer anschließend tun? Möchten Sie mehr Besucher oder mehr Käufer, oder soll man Sie weiterempfehlen?
  • Bieten Sie Informationen zu speziellen Themen, Problemlösungen oder Produkten. Überschreiten Sie aber dabei nicht die maximale Länge von 3 Minuten. Nur Tutorials oder Screencapture-Aufnahmen sollten länger sein.
  • Bereiten Sie sich auf Ihren Videoauftritt vor, aber lernen Sie Ihren Text nicht auswendig. Er soll authentisch wirken und nicht nach „ablesen“ klingen. Achten Sie auf eine angemessene Bekleidung und störungsfreien / einfarbigen Hintergrund.
  • Sprechen Sie nach Möglichkeit akzentfrei und in einem angemessenen Tempo. Der Zuschauer soll nicht überfordert werden und Sie klar verstehen können. Schaffen Sie in Ihrem Video eine angenehme „verkaufsorientierte“ Atmosphäre.
  • Bieten Sie etwas das keiner bietet oder in dieser Art und Weise neu ist. Fokussieren Sie sich auf Ihre Zielgruppe und bieten Sie unwiderstehliche Angebote wie Freebies, gratis Checklisten, Arbeitsanleitungen, Tutorials, Megaposter etc.
  • Nutzen Sie bei der Einpflege Ihrer Videos in den verschiedenen Videoplattformen gezielt Ihre wichtigen Keywords. Lassen Sie diese in Überschriften, Subüberschriften, Beschreibungstexte, Keywords und Tags einfließen.
  • Videomarketing ist sehr mächtig und kann Ihnen ungeahnte Trafficströme bringen. Je professioneller die Videos sind, je stärker werden diese Ströme. Nutzen Sie daher gezielt hochwertige und lizenzfreie „Stock Video Footage“ Vorlagen, um praktisch sofort Profi-Ergebnisse zu erreichen.
Aufbau eines professionellen Videos
Der Aufbau von Videos folgt denselben „Gesetzen“ wie der Aufbau von Fachartikeln, Verkaufsseiten oder Landingpages. Als erstes: Bieten Sie etwas, das andere nicht bieten. Machen Sie mit originellen Ideen auf sich aufmerksam und präsentieren Sie sich schon zu Beginn des Videos als kompetenter Partner für Problemlösungen oder Dienstleistungen.
Denken Sie daran, das Ziel ist es, den Zuschauer am Ende des Videos dazu zu bewegen, Ihre Website zu besuchen. Schaffen Sie daher im Video eine vertraute Atmosphäre ohne den Kunden mit „superwichtigen“ Informationen oder plumpen „Call to Actions“ zu überrumpeln. Um mit Ihrem Video Erfolg zu haben, müssen Sie etwas zeigen, das für User unwiderstehlich ist.
Der Zuschauer hat Ihr Video nur gefunden, weil er selbst an diesem Thema Interesse hatte und diese in Form einer Suchanfrage im Videoportal oder bei Google zum Ausdruck gebracht hat (Suchanfrage = Interessensbekundung!). Dokumentieren Sie daher dem Zuschauer, wie Sie bei der Lösung seines „Problems“ (Sie kennen ja bereits das Keyword bzw. die Interessensbekundung, nachdem er gesucht hat) behilflich sein können.
Fühlt sich die Lösung aufgrund seiner Interessensbekundung nicht gut genug an, surft er weiter. Kommen Sie im Video also schnell zur Sache und bieten Sie kurze Lösungsansätze, welche das Gefühl vermitteln, sofort auf Ihre Seite surfen zu müssen. Wichtig ist dabei den Kunden nicht mit übermäßigen Bildmaterial oder hektischer Musik zu überfordern.
Zeigen Sie Ihre Seriosität und achten Sie besonders auf Ihre Aussprache und Wortwahl, dies unterstreicht Ihre Kompetenz zum Thema. Halten Sie den Kunden nicht zu lange auf.
Linkliste zu Videoportalen & Videocommunities
Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Ressourcen im Internet, um mit Hilfe von Videomarketing mehr Traffic auf Ihre Webseiten und Projekte zu leiten…
Für weitere Recherchen zum Thema Videomarketing suchen Sie bei Google nach: Videomarketing Blog, Video Submitter Services, Stock Video Footage, Video Converter Tools.
TIPP: Zahlreiche Informationen rund um Content-, Traffic- und Linkaufbau finden Sie auch auf der beliebten Plattform TrafficPrisma. Die Premium-Inhalte kann man für die Entwicklung eigener Projekte und Unternehmen einsetzen oder für die Projekte und Unternehmen bestehender Kunden. Es gibt viele hilfreiche Trainings, Services, Infografiken, Muster, Templates, Vorlagen usw. Alles steht auch als White-Label-Version zur Verfügung!
Gastartikel von Tobias Knoof. Weitere Infos zu TrafficPrisma unter http://1a.traffic-wave.de/trafficprisma
Kommentar veröffentlichen

Werbe-Wave.de

Traffic-Wave.de