Traffic-Wave-Banner-Werbung

Sonntag, 19. Februar 2012

Beleidigungen - Dummheit - Undankbarkeit! Was muss man sich als Internetmarketer alles gefallen lassen?

Die Antwort ist: ALLES!

Sie müssen mit allem rechnen und werden mit allem konfrontiert werden.
Immer wieder kommt es vor und wird auch weiterhin vorkommen, dass Sie mit unangenehmen eMails, ungerechtfertigten Anschuldigungen, Beleidigungen, Mobbing, Dummheit, Uneinsichtigkeit, Frechheiten etc. zu tun haben.

Konkreter Fall:

1) Ich habe mal wieder in meinen Gruppen bei XING nach interessanten Menschen gesucht. Wenn ich jemanden finde, schreibe ich eine Kontaktanfrage:

"Moin!
Hallo Herr B.!
Da wir beide zur Xing-"Elite" gehören, sollten wir uns auch
direkt "verXINGeln". Ich würde mich freuen, mit Ihnen zu netzwerkeln ...
Liebe Grüße nach G. Dr. Reinhard Goy - DocGoy
PS: Für Twitter gebe ich Ihnen dann einen interessanten Tipp,
wenn Sie möchten."


2) Die Antwort sieht dann oft so aus:

"Hallo Doc
Gerne bestätige ich Deine Kontakt-Anfrage.
Gruss
A."


3) Dann löse ich mein Versprechen ein und schicke die weiteren Infos zu mir und meinem Angebot.

"Moin!
Hallo Herr B. / A.!
Danke für die schnelle Annahme meiner Kontaktanfrage.
Wenn Sie Twitter noch nicht nutzen oder einfach mehr darüber wissen
wollen, hier ist der Tipp - Tag 1 + 80 Seiten eBook gratis: -->
http://www.twitt-erfolg.de/

Liebe Grüße aus Groß Gusborn nach G.
DocGoy

PS: * Twitter: http://twitter.com/deutsch_twitt und/oder hier
http://Twitter.com/Twitt_Erfolg_de
* Gerne auch ein "Like" bei Facebook:
http://www.facebook.com/Twitt.Erfolg
"

Soweit so gut - alles freundlich, normal und wie es sein sollte.
Ich biete also einen kostenlosen Service an, ein Mehrwert bietendes eBook und einige Videos.
Natürlich habe ich dabei eine gewisse Erwartungshaltung.
  • Zum Einen erwarte ich von allen Menschen ein Mindestmaß an "guter Kinderstube", also an Höflichkeit und normale menschlichen Umgangsformen.
  • Zum Anderen erwarte ich, dass jemand, der im Internet aktiv ist weiß, wie man eine eMail schreibt, sich in einen Verteiler einträgt, ein PDF öffnet etc. Stimmt nicht, das erwarte ich noch nicht einmal, deswegen erkläre ich es auch noch einmal ausführlich auf der entsprechenden Seite und biete auch einen Hilfeservice an.
  • Ich erwarte eigentlich auch, dass man den Fehler erst einmal bei sich selbst sucht, bevor man sich beschwert
  • Ich erwarte, was wahrscheinlich zu idealistisch gedacht ist, ein gewisses Maß an Dankbarkeit für meine Mühen dieses kostenlosen Informationen zusammengestellt zu haben.
Also weiter...

3) Als nächstes kam dann diese Nachricht via XING:

"Hi Doc
Habe mich gestern in Deine tolle Liste mit dem "roten Faden" eingetragen

und sollte ein e-book erhalten - Pustekuchen, gar nix ist gekommen.....
SUPER Sache !!!!.......

Gruss

A.
"

Jeder, der im Internetmarketing tätig ist, weiß, wo die meisten Ursachen für soetwas liegen. Es liegt daran, dass die Mail mit den Zugangsdaten im Spam- oder Junk-Ordner gelandet ist. Manchmal wurde auch eine falsche eMail angegeben und in ganz seltenen Fällen hat auch der Autoresponder zu dem Zeitpunkt nicht richtig gearbeitet.
Doch in den allermeisten Fällen liegt der Fehler auf Seiten des Interessenten.

Da ich noch alles selber mache und jede Anfrage persönlich beantworte und auch nur ein Mensch bin, reagiere ich ab und an auch nicht immer 100% sachlich.
Gerade solche ungerechtfertigten versteckten Anschuldigungen nerven mich wirklich. Besonders wenn man meine obige Erwartungshaltung kennt.
Was ich in Fällen wo etwas nicht klappt z.B. erwarte wäre eine nette Anfrage:
"Hallo DocGoy, ich habe Ihr eBook bestellt aber die Zugangsdaten noch nicht bekommen, können Sie mir helfen? Vielen Dank für Ihren kostenlosen Service und leibe Grüße ..."

OK, ich erwarte vielleicht wirklich zu viel. Aber wie man in den Wald ruft, so kommt es auch wieder heraus.

4) Jedenfalls habe ich dann geantwortet:

"Moin!
Nicht gleich so lospoltern - sondern erst mal schauen, wo der Fehler
liegen könnte:
http://www.drf.twitt-erfolg.de/Support-Kundenservice.html
Liebe Grüße
DocGoy"


5) Als promte Antwort kam:

"ich poltere nicht los....
DAS geht bei mir ganz anders.......

und DAS kannst DU per e-Mail nachlesen!"


Nun gut, nicht freundlich, aber OK. Wenn er jetzt den Link geöffnet hätte, hätte er noch einmal Schritt für Schritt den Ablauf nachlesen können und auch den Download gefunden. Für mich wäre es damit jetzt beendet. Wenn er das eBook will kann er es jetzt finden, wenn nicht, muss er ja auch nicht.

6) Leider kam dann tatsächlich noch die angekündigte eMail:

"ALOS DU arroganter Schnösel
Glaubst Du im Ernst ICH nehme mir die Zeit für DICH nach einem Fehler in Deinem
„System“ zu suchen?
Wohl eher nicht…. Wenn man schon ein E-Mail schreibt, sollte dies wohl genügen !!!!
Und dann eine solche ARROGANTE  ANTWORT ZU BEKOMMEN ist wohl der Gipfel
Der Frechheit…
Also schieb Deine e-Books sonst wohin und ich rate DIR GUT, kein einziges E-Mail
An eine meiner e-mail-Adressen zu senden….
Sollte ich noch einmal ein solch schwachsinniges e-mail bekommen lernst Du mich
Kennen ….
DOC….
Hoffe, wir haben uns VERSTANDEN !!!
Gruss
A. "
Ich will jetzt gar nicht über den Inhalt diskutieren oder den geistigen Zustand bzw. die psychologischen Hintergründe beleuchten, die jemanden dazu veranlassen solch eine eMail zu schreien.
Die Fragen um die es mir geht sind:
  • Was ist jetzt zu tun?
  • Wie sollte man darauf reagieren?
  • Was würden Sie machen?

Folgende Lehren habe ich aus dieser Geschichte für mich gezogen:
  1. So etwas gehört zum Dasein eines Internetmarketers und damit muss man Leben
  2. Wenn möglich noch sachlicher reagieren und sich auf keinen Fall auf das Niveau von solchen Trollen herabziehen lassen
  3. Jeder muss für sich ein Ventil finden, um die Emotionen abzubauen. Ich schreibe diesen Blogartikel ;-)
  4. Jeder sollte sich ein wirklich "dickes Fell" zulegen, wenn er erfolreich im Internetmarketing arbeiten will
  5. Auf keinen Fall Ärger, negative Emotionen oder ähnliches mit nach Hause nehmen
  6. Solche Personen meiden, blocken, ignorieren oder sperren, um nie wieder mit denen etwas zu tun haben zu müssen
  7. Keine Erwartungshaltung haben, um keine Enttäuschungen zu erleben. Besonders keine Dankbarkeit, Freundlichkeit oder Höflichkeit erwarten. Aber sich freuen, wenn man ihnen doch begegnet
  8. Natürlich das eigene System selber noch einmal kontrollieren, ob nicht der Fehler doch bei einem selber lag.

Wie sehen Sie das?

Kommentare:

  1. Moin, moin ich hoffe Dir ist dadurch nicht der ganze Sonntag verhagelt. Mit solchen Menschen müssen wir leider leben. Diese Erfahrung musste ich auch schon machen und man muß sich ein ganz schön dickes Fell zulegen. Ich glaube bei manchen ist das schon krankhaft, die können nicht anders als um sich zu schlagen und zu beleidigen und einen Grund dazu finden die immer. Aber wie Du schon sagtest, am besten ignorieren, löschen und vergessen. Der nächste positive Interessent wartet schon. ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Reinhard,
    zum Einen sollte man solche Personen so lange ignorieren, bis diese signalisieren, dass sie den Kontakt wünschen - dann muss man gut abwägen....!
    Zum Anderen fällt mir dazu ein treffender Ausspruch eines für mich sehr wichtigen Menschen ein: "Jeder blamiert sich so gut er kann!"
    Ich glaube, mit diesem Satz ist alles gesagt! Zieh einfach Dein "dickes Fell" an - auch Du wirst solche Personen nicht ändern! Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag, Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Reinhard!

    Sowas gibts immer wieder, so frech war allerdings bei mit noch niemand.

    Einfach von überall rauslöschen und vergessen, der ist keinen Gedanken wert.

    LG Reinhard

    AntwortenLöschen
  4. Moin!
    Ja, danke - mein "Dampf ablassen" war das Schreiben des Blogartikels ;)
    Gleich produktiv umgesetzt ...
    ... und THEORETISCH ist das alles klar mit - nichts persönlich nehmen -
    PRAKTISCH ist´s dann doch manchmal schierig ;)

    AntwortenLöschen
  5. Guten Tag DocGoy,
    und einen hoffendlich trotzdem erholsamen Restsonntag!Das ist unterste Schublade, und einfach nur dumm frech, von einem normalen Menschen kann so etwas,Verzeihung, nicht kommen! Gott sei Dank gibt es davon nicht so Viele! Einfach nur positiv denken und abhaken, an schöneren Sachen und Dinge erfreuen, daraus die Kraft schöpfen für vieles Neue und Gute, was Du wissend, schon geschaffen hast, und noch schaffen wirst! Liebe Grüße Peter Sprejz (Wir kennen uns Skype peter.sprejz auch SDM)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Reinhard,
    ich denke es ist wichtig, sich dessen bewusst zu sein (und auch zu bleiben), wer was denkt. Du selbst hast dich bis zum 2. Punkt sehr freundlich und zuvorkommend verhalten.

    Ab dem 3. Punkt hat Herr "B./A." zum Ausdruck gebracht, dass er etwas (emotional) aufgebracht ist, weil es nicht geklappt hat. (Das ist so und das hat überhaupt nichts mit dir zu tun)

    Mit dem 4. Punkt hätte ich ihm gesagt, dass da wohl leider etwas nicht geklappt hat und hätte ihm anschließend den direkten Downloadlink zugeschickt, anstelle ihm einen Link zu einer Support-Seite zu schicken. Die Sache wäre damit erledigt gewesen und der Druck wäre gar nicht erst entstanden.

    Ich finde es spricht für dich, dass du Anfragen persönlich beantwortest. Und es spricht auch für dich, dass du solche Themen offen ansprichst, 1. um besser damit besser klarzukommen und dazuzulernen und 2. um die Sichtweisen anderer in dieser Situation zu erfahren.

    Liebe Grüße,
    Matthias

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    tja, was soll ich da sagen, da bleibt einem einfach alles weg, wahrscheinlich Hund und Frau weggelaufen, und Fahrzeugschlüssel in WC-Schüssel gefallen...., ...und da ist natürlich auch noch der Hund und die Frau Schuld!
    DER mag sich wahrscheinlich selber nicht leiden, ...typischer Elefant im Glashaus!

    Solche Leute sind eine Beleidigung für´s Internet, für die Menschen, die sich hier was aufbauen oder einfach nur mit anderen kommunizieren wollen!

    Wünsch dir DocGoy jedenfalls noch einen schönen Sonntag..., und wie ich Dich und Dein Gemüt sooo einschätze.... einfach "Schwamm drüber" MbG ...Richard

    AntwortenLöschen
  8. Moin Moin Reinhard,
    ja zu viele Menschen suchen die Ursache für ihr Scheitern immer noch im Außen. Alle sind schuld, die Politiker, die Gesellschaft, der liebe Gott und eben mal auch der DocGoy. Eigentlich kann dieser Mensch mir nur leid tun. Schön, dass Du Dir Deinen Frust von der Seele schreiben konntest. Nun kannst Du wieder unbelastet an die Menschen denken, die das Positive an Dir sehen und von Dir erhalten.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Nachmittag (hier kommt grad die Sonne raus)
    Utta

    AntwortenLöschen
  9. Moin!
    Vielen Dank für die vielen Kommentare, nicht nur hier, sondern auch bei Facebook, GooglePlus und Skype.

    Es stimmt, am Punkt 4 hätte ich professioneller und sachlicher agieren müssen.
    Das ist ja auch eine der Lehren, die ich daraus gezogen habe.

    Ich werde z.B. jetzt genau für solche Fälle eine emotionslose, nette freundliche und sachliche Antwort vorformulieren, die ich nur noch zu kopieren brauche.
    Dieses Vorschreiben von Standart-Antworten auf Standart-Fragen erleichtert einem sowieso die Arbeit und nimmt vor alem die aktuellen Emotionen heraus.
    Noch einmal vielen Dank für die Tipps, Hilfen, Zuspruch und Unterstützung.
    Schönes Restwochenede
    DocGoy

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Doc,
    am besten sich ablenken und schreiben, ja, oder sich was anderes Gutes tun.
    Ich hatte auch mal bösartige Posts, sogar im internen Forum.
    Er meldete sich in meinem Abo an, war 2 min da und meckerte
    öffentlich im Forum los wie der Teufel.
    Habe den Menschen nach dem ersten Schock einfach rausgeworfen und Zugriff gesperrt, um
    mich und auch die anderen Kunden vor sowas zu schützen.
    Früher hätte ich noch gefragt "Warum tut so ein Mensch sowas?" Heute wäre
    mir jede Sekunde zu wertvoll und ich versuche, diese negative Energie, die so
    ein Mensch bei einen abladen will aus was für Gründen auch immer,
    mental wieder dahin zu schicken, wo sie herkam.

    Zum Glück ist sowas aber sehr selten. Destruktive Menschen sollte man meiden, ja, und sich
    gar nicht erst auf Diskussionen einlassen.
    Herzliche Grüße
    Piano-Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    Kontakt löschen fertig...
    Alles andere demotiviert nur und das ist nicht gut ;-)

    Schöne Grüße
    Ralf

    AntwortenLöschen
  12. Guten Abend Doc,

    als erstes ein Kompliment an dich als Mensch und Internet-Marketer, als zweites darfst du dich über solche Unverschämtheiten ärgern. Ärger ist ein Gefühl und hat seine Berechtigung, wie Freude auch. Deine Überlegungen sind sehr lobeswert und empfehlenswert. Emotionen, auch hier im Netz sind sehr wichtig, würde dich das kalt lassen, hättest du dir keine Gedanken gemacht, wie es weiter gehen soll. Ich denke jedem von uns, die grade hier im Netzt für sich ein selbständiges Business aufbauen, wiederfahren diese unangenehmen Situation. Es gab, gibt und wird es noch lange geben, dass die Erwartungshaltung, grade an erfolgreiche Menschen so hoch ist, das es in Vergessenheit gerät auch erfolgreiche Menschen sind emotionale Wesen und keine Roboter. Mein Motto ist "Du darfst alles von mir erwarten, ob ich deine Erwartungshaltung entspräche ist ein andres Kapitel" im diesem Sinne danke für deine Offenheit. Höflichkeit ist eine Tugend, die jeder für sich in Anspruch nehmen sollte.

    Herzlichst
    Jolanthe

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen Reinhard, hab Deinen Artikel gerade gelesen. Man braucht wirklich manchmal ein dickes Fell und man fragt sich was das für Menschen sind die so reagieren. Weglöschen und blockieren und vielleicht andere warnen, bevor sie noch mehr Unheil anrichten,denn ändern kann man diese Leute nicht.
    Viele Grüße Eleonore

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!
Nach einer Überprüfung wird er freigeschaltet (oder nicht ;-) ).

DocGoy - https://traffic-wave.de

Traffic-Wave.de